Start am 19. April 2015 in die neue Wandersaison der Skizunft Leinzell

....klicken Sie auf ein Foto um es zu vergrößern

Beginn der neuen Wandersaison der Skizunft Leinzell

Start war Sonntag, 19. April 2015, von Bissingen a.d.T. zur Burg Teck

Schön erhaben auf dem Teckberg zwischen Kirchheim und Bissingen in 775 m Höhe thronend zieht die Burg Teck die Blicke aller immer wieder magisch an. Viele waren schon oben, andere jedoch noch nicht. Letzteren können wir beide Wandertouren der Skizunft Leinzell, wie nachstehend beschrieben, empfehlen.

Bei idealem Wanderwetter startete die Wandergruppe, mit 39 Personen in Leinzell, um mit dem Bus nach Bissingen a.d.Teck zu gelangen. Unser Wanderführer Reinhold Neumaier (Lenes) hatte zwei Wandertouren für diesen Sonntag uns zur Auswahl gestellt. Beide Streckentouren begannen am Wanderparkplatz beim Sportplatz in Bisssingen a.d.T.  (415 m ü. NHN).

Wer sich für die große Strecke, mit Reinhold, entschieden hatte, startete zum steilen Anstieg  den Albtrauf des Breitenstein hinauf. Der Weitblick von hier war gigantisch. Am Hang eines felsigen Bergrückens ging es weiter zur Burgruine Rauber.  Von  dort aus führte der Weg  rechts ab, Richtung Sattelbogen. Jetzt begann der zweite Anstieg zum Aussichtspunkt Gelber Fels (711m). Der grandiose Blick ins Lenninger Tal machte alle Anstrengungen wett. Die weitere Strecke führte über den geschotterten Weg zur Burg Teck, dort war der gemeinsame Treffpunkt für beide Wandergruppen.

Lothar Borchert war zuständig für  die Genusswanderer. Entlang des Linsenbaches führte der Weg uns mitten durch ein Naturschutzgebiet. Rechts oben ragt die Burg Teck und links erhebt sich der hoch aufragende Breitenstein. Beim Aussiedlerhof, trennten sich beide Wandergruppen. Lothar führte seine Gruppe nun stetig aufwärts, um  nach ca. 1,5 km den Sattelbogen mit seinen 610 m Höhe zu erreichen. Hier wurde das beliebte Rucksackvesper ausgepackt, um danach gestärkt die Aussichtsplattform des Gelben Felsen zu erklimmen. Nach dem Genuss des herrlichen Ausblicks, ging es weiter vorbei an der Sybillen-Höhle zum gemeinsamen Treffpunkt unserer Wanderer, der Burg Teck.

Die Burg Teck liegt in 775 m Höhe. Von hier hatten wir ein herrliches Panorama. Auf der einen Seite  war der Albtrauf Richtung Ulm und die Schwäbische Alb mit unseren drei Kaiserbergen bei Göppingen (Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen) zu sehen. Auf der anderen Seite die traumhafte Aussicht über das Neckartal bis zum Stuttgarter Fernsehturm und dem Flughafen.

Nach einer gemütlichen Einkehr auf Burg Teck ging es zurück über einen Forstweg. Wer wollte konnte hier Mengen von Bärlauch sammeln. Weiter über einen schmalen Pfad, sowie durch blühende Obstbäume gelangten wir  wieder zu unserem Ausgangspunkt, um die Heimfahrt anzutreten.