2 1/2 Tageswanderung Brandnertat - Lünersee

Wir sahen den ersten Schnee im Brandnertal

Bergbahn zum Lünersee

Gruppenfoto der Teilnehmer auf dem Weg zur Dorfbahn

kurze Rast in der Palüdhütte

....kliken Sie auf ein Foto um es zu vergrößern

Wanderung in Brand / und kurzer Abstecher zum Lünersee

Wanderung vom Burtschasattel - Innere Parpfienzalpe - Amatschonjoch - Palüdhütte - Palüdbahn

Skizunft Leinzell / 1.- 3. September 2017 - 2 1/2 Tageswanderung ins Brandnertal

 

Unsere Wanderführer Lothar, Reinhold und Werner hatten dieses Jahr unsere Wanderung ins Brandnertal gut vorbereitet und die beabsichtigte Wanderstrecke schon eine Woche vor der Ausfahrt, bei herrlichem Sonnenschein, abgelaufen. Doch das Wetter meinte es anders als geplant. Schon am Abfahrtstag, 1.9.2017 regnete es. Als wir am Freitag im Sporthotel Beck in Brand ankamen, hüllten sich die Berge in Rätikon Vorarlberg in Regenwolken.

Auch am Samstag regnete es. Doch mit der richtigen Kleidung und mit Regenschirmen ausgerüstet, startete unsere Wandergruppe vom Hotel Beck aus, zu einer 7 km Wanderung Richtung Kesselfall. Hin und wieder rissen die  Wolken auf und wir konnten die schneebedeckten Berge erblicken. Bei einer Einkehr in Brand kam richtig Stimmung auf, als zwei Musikkapellen aus der Heilbronner Gegend mit flotten Blasmusikliedern aufspielten. Unsere Wanderführer wollten es genau wissen und fuhren mit der Seilbahn hoch zur Douglas-Hütte am Lünersee. Der Lünersee war vor lauter Nebel nicht zu sehen und die Landschaft lag unter einer 20 cm hohen Schneedecke. Die Lünersee-Wanderung wurde somit für den nächsten Tag gestrichen. Während sich die eine Gruppe im Schnee aufhielt, vergnügten sich einige unserer Wanderfreunde  im hoteleigenen Schwimmbad und der Sauna. Ganz mutige Badefreunde liefen juchzend bei Regen über die Wiese und sprangen in den Naturbadesee beim Hotel. Nach einem guten Essen ließen wir in der Hotelbar, bei brennendem Kaminfeuer, den Abend mit guten Gesprächen ausklingen.

Nach dem Frühstück am Sonntag wurde das Wetter besser. Mit der Dorf- und Panoramabahn fuhren wir von Brand hoch auf den (1680 m) hohen Burtschasattel. Zwischen Nebelfetzen und gelegentlich leichtem Nieselregen konnten wir das schneebedeckte Bergmassiv bewundern. Von hier liefen wir, jetzt endlich bei Sonnenschein, vorbei an Almwiesen Richtung Mittelstation. Ein Teil der Wandergruppe ging die höher gelegene Wanderstrecke im Schnee weiter über das Amatschonjoch (2028 m) zur Palüdhütte nach kurzer Rast ging es weiter zur Palüdbahn. Die andere Gruppe fuhr, nach der kurzen Wanderung, nochmals hoch zum Burtschassattel Restaurant Frööd, um bei Kaiserschmarrn, Käsknödelsuppe und anderen Gerichten es sich gut gehen zu lassen. Jetzt konnten wir die weite Aussicht u.a. auch nach Bludenz genießen.  Von der Mittelstation aus liefen wir vorbei an Bergwiesen mit Silberdisteln, Enzian und anderen Wiesenblumen zurück nach Brand. Dort trafen sich alle Wanderer.  Nach einer Tasse Kaffee im Freien, bei Sonnenschein, machten wir uns mit dem Bus auf zu unserer Heimfahrt nach Leinzell.